Gewaltprävention für Kinder und Erwachsene

Gewaltprävention ist ein Oberbegriff für Initiativen und Maßnahmen zur Vorbeugung und Prävention gewalttätiger Auseinandersetzungen. Sie soll den Menschen im Umgang mit Konflikten schulen und zur Vermeidung und Bewältigung von Gewalterfahrungen befähigen.

Gewalt tritt in verschiedensten Formen auf und hat für die Betroffenen oft schlimme Folgen.

Unsere Gesellschaft ist nicht frei von Gewalt. Es spielt keine Rolle, welche Herkunft jemand hat, zu welcher Schicht er gehört oder wie alt er ist. Gewalt kann überall vorkommen. 

Eine wirksame Gewaltprävention macht Erwachsene und Kinder stark. Durch Stärke und Selbstbewusstsein vertraut man den eigenen Gefühlen, äußert seine Bedürfnisse und steht auch dazu.

"Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl" statt "körperliche Gewalt, als Mittel zur Konfliktlösung"  

(Deeskalation Deutschland und Safety Energetics - 2022)


LINKS zu dem Thema "Gewaltprävention"

  • Polizeiliche Kriminalpräventition "Gewalt an Schulen" HIER
  • Bundesverband Gewaltpräventition für Kinder HIER
  • Bildungsserver Deutschland "Gewaltpräventition"  HIER
  • Bildungsserver Rheinland-Pfalz "Informationen und Beratungsgruppen"  HIER
  • Bundesjugendministerium "Kriminalitäts- und Gewaltprävention" HIER
  • Lebenshilfe "Gewalt vermeiden" HIER
  • DFK Deutsches Forum Kriminalpräventition "Häusliche Gewalt" HIER
  • Familien unter Stress (mehrsprachig) HIER
  • Gewaltprävention in der Pflege HIER
  • Gewaltprävention und Deeskalationstraining für Teams sozialer Einrichtungen HIER
  • Frauenhaus/Beratungsstelle/Interventionsstelle Bad Kreuznach Hier