ADS / ADHS


ADS (Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom)

ADS ist die Abkürzung für das
"Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom"


Betroffene haben Probleme sich zu konzentrieren,
lassen sich leicht ablenken und wirken oft verträumt,
gedankenversunken oder in sich gekehrt.

Sie können Reizeinflüsse nur schwer einordnen und reagieren häufig impulsiv. Aus diesem Grund beeinträchtigt die Störung auch das soziale Leben, weshalb Betroffene sich oft zu Außenseitern entwickeln.


ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung)

ADHS ist die Abkürzung für Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung und bezeichnet eine Verhaltensstörung von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen.

Symptome:
starke Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen
starke Impulsivität und ausgeprägte körperliche Unruhe (Hyperaktivität)

ADHS beginnt in der Kindheit, oft ab dem 4. Lebensjahr und klingt manchmal wieder ab, wenn Kinder älter werden. Viele Menschen haben jedoch auch im Erwachsenenalter Probleme.


Diagnostik

Die Diagnostik ADS/ADHS sollte von einem Facharzt/Fachärztin durchgeführt werden.

Kinder- und Jugendliche

  • Ärzte/Ärztinnen für Kinder und Jugendpsychiatrie HIER
  • Ärzte/Ärztinnen für Kinderheilkunde HIER

Erwachsene

  • Ärzte/Ärztinnen für Psychiatrie /  Psychosomatische Medizin HIER